Flugausfall oder Flugverspätung mit easyJet

Flug verspätet oder ausgefallen mit easyJet? Sichern Sie sich bis zu 600 € Entschädigung mit ReiseRecht! Die zur easy-Group gehörende britische Fluggesellschaft easyJet gilt als zweitgrößte Billigfluggesellschaft Europas. Platz eins nimmt der Mitwettbewerber Ryanair ein. Die easyJet-Flotte umfasst derzeit 171 Flugzeuge.

Corona-Krise: Flugverspätung oder Flugausfall mit easyJet? Die ReiseRecht-Experten helfen Ihnen. 
Jetzt Entschädigung sichern und Ticketkosten erstatten lassen!

Sie haben eine Flugverspätung oder Flugannullierung mit easyJet zu beklagen? Wenn keine außergewöhnlichen Umstände zugrunde liegen, steht Ihnen prinzipiell ein Entschädigungsanspruch zwischen 250 € und 600 € zu, bei langen Wartezeiten (verspäteter Flug, verpasster Anschlussflug) sind durch die EU-Fluggastrechteordnung zusätzlich Versorgungsleistungen gewährleistet. Wir helfen Ihnen bei der Ticketkosten-Erstattung und Ihrem Recht auf Entschädigung und unterstützen Sie mit langjähriger anwaltlicher Top-Expertise. Die Erstberatung ist kostenlos. Bei Erfolg werden keine Gebühren fällig. Und: Wir rechnen fair nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ab.

c
Die Fluggesellschaft easyJet nimmt als Billigflug-Airline Platz zwei in Europa ein.

Höhe der Entschädigung bei Flugausfall oder Flugverspätung mit easyJet

easyJet-Flieger gecancelt? Dann könnte Ihnen für diesen Flugausfall einen pauschale Entschädigung zustehen. Als Flugpassagier der Airline haben Sie umfassende Passagierrechte, die in der EU-Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 geregelt sind.

Bei einer Flugannullierung mit easyJet stehen Ihnen zwischen 250 € und 600€ Entschädigung pro Person zu. Zudem haben Sie ein Recht auf Versorgungsleistungen am jeweiligen Flughafen. 

für Kurzstrecke

bis 1.500km
500 Entschädigung für 2 Reisende á 250€
  • unser Preis 83,54€
  • andere Anbieter 179€
ohne Riiko

für Mittelstrecke

bis 3.500km
800 Entschädigung für 2 Reisende á 400€
  • unser Preis 147,56€
  • andere Anbieter 286€
ohne Risiko

für Langstrecke

ab 3.500km
1200 Entschädigung für 2 Reisende á 600€
  • unser Preis 201,71€
  • andere Anbieter 428€
ohne Risiko

Flugprobleme mit easyJet - Das sollten Sie beachten

Ihre Rechte bei Flugausfall

  • Anspruch auf eine Entschädigung zwischen 250 € und 600 €

  • Versorgungsleistungen bei zu langen Wartezeiten

  • Sie haben das Recht auf Ticketerstattung oder Ersatzflug

  • Fluggäste haben umfassende Rechte über die EU-Fluggastrechte-Verordnung

  • Informiert die Fluggesellschaft Sie weniger als 14 Tage vor dem Flug über die Flugannullierung, kann dieser Anspruch auf Entschädigung bestehen.

  • Der Schadensersatz errechnet sich aus der Flugstrecke, nicht aus dem Ticketpreis.

 

  •  
  •  

Checkliste bei Flugannullierung

    • Unterlagen und Belege aufbewahren. Dies sind u.a. Ausgaben/Kosten, Tickets, Gutscheine.

 

    • Schriftliche Bestätigung des Verspätungsgrundes durch die Airline

 

    • Informieren Sie sich rechtzeitig über Ihren Flug

 

    • Versorgungsleistungen am Flughafen? Bestehen Sie auf diese!

 

    • Schnelle Entschädigung oder Ticketerstattung? Unsere ReiseRecht-Experten helfen Ihnen  schnell und unkompliziert.

Wann erhalte ich eine Entschädigung bei Flugausfall oder Flugverspätung mit easyJet?

Ihre Rechte auf Entschädigung und Ticketerstattung sind in der EU-Fluggastrechte-Verordnung geregelt. In folgenden Fällen haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung: Flugannullierung, Flugverspätung, Anschlussflug verpasst, Flug-Überbuchung

Ausgefallener Flug: Die Fluggesellschaft hat sie weniger als 14 Tage im voraus über den Flugausfall informiert. Der Schadensersatz errechnet sich aus der Flugstrecke, nicht aus dem Ticketpreis. Weitere Voraussetzungen für eine Entschädigung finden Sie auf unserer Seite Flugausfall. Gerne unterstützen Sie direkt unsere ReiseRecht-Experten.

Verspäteter Flug: Wichtig für Ihren Anspruch auf Entschädigung ist die Ankunftszeit des verspäteten Fluges. Sie haben ein Recht auf Entschädigung ab 3 Stunden Verspätung am Zielort. Die Entschädigung gilt auch bei Pauschalreisen und Dienstreisen. Gibt es eine Flugverspätung beim Abflug, können Sie ebenfalls Rechte geltend machen. Sie haben Anspruch auf Getränke und Essen (ab 2 Stunden Abflugverspätung), den Rücktritt vom Flug inkl Ticketkostenerstattung (ab 5 Stunden) oder eine Hotelübernachtung (Abflug am folgenden Tag). 

Verpasster Anschlussflug: Verpassen Sie auf Grund eines verspäteten Fluges Ihren Anschlussflug und erreichen Sie dadurch Ihren Zielort mit mehr als 3 Stunden Verspätung, stehen Ihnen dieselben Ausgleichsansprüche zu wie bei einer normalen Flugverspätung.

Überbuchter Flug: Erhalten Sie aufgrund einer Überbuchung keinen Sitzplatz an Bord, zählt dieses wie eine Nichtbeförderung. Es stehen Ihnen also dieselben Entschädigungsansprüche zu wie bei einer Flugverspätung oder Flugannullierung.

Lange Wartezeiten: Was sind meine Rechte?

In der Regel informiert die Fluggesellschaft easyJet oder der Reiseveranstalter vorab über einen Flugausfall. Kommt die entsprechende Information weniger als 14 Tage im Voraus, besteht zumeist ein Anspruch auf Entschädigung. 

Kommt es aufgrund eines plötzlich ausgefallenen oder verspäteten Fluges zu langen Wartezeiten, muss die Fluggesellschaft entsprechende Betreuungsleistungen anbieten und für die Versorgung aufkommen. Dieses gilt auch bei zu langen Wartezeiten aufgrund eines verpassten Anschlussfluges. Startet der Ersatzflug hier erst am Folgetag, muss easyJet auch für die Kosten der Übernachtung und den Transfer aufkommen.

  • Ab 2 Stunden Abflugverspätung

    Die jeweilige Fluggesellschaft muss den Passagieren Snacks und Getränke zur Verfügung stellen.

  • Ab 3 Stunden Abflugverspätung

    Die Airline ist zu Betreuungsleistungen verpflichtet. Neben Getränken und Essen sind dies auch kostenlose Telefonate.

  • Ab 4 Stunden Abflugverspätung

    Essen und Getränke müssen von der Fluggesellschaft angeboten werden.

  • Ab 5 Stunden Abflugverspätung

    Rücktritt vom Flug ist möglich. Sie haben zudem eine Anrecht auf Erstattung der Ticketkosten.

  • Abflug am folgenden Tag

    Die Fluggesellschaft muss den Flugpassagieren eine Hotelübernachtung inklusive Transfer zur Verfügung stellen. Tipp: Informieren Sie sich, wo dieses Hotel liegt. Ein ReiseRecht-Mitarbeiter durfte bei einer Abflugverspätung schon mal 90 Minuten mit dem Taxi in einen Vorort fahren, um dort in sein Hotel einzuchecken.

Weitere Infos zu easyJet

Die easyJet-Flotte umfasst derzeit 171 Flugzeuge.

Weitere Unternehmen der easyGroup: easyCar, easyValue, easyMoney, easyInternetcafé.

Ähnlich wie Ryanair verfolgt die Airline ein No-frills-Konzept. Zum Kostenersparnisprogramm bei easyJet gehört:

  • Tickets können nur direkt online und über Callcenter gekauft werden.
  • Es gibt keine kostenlose Verköstigung (Mahlzeiten, Getränke) an Bord.
  • Es gibt keine Magazine und Zeitschriften an Bord.
  • Option des Online-Check-In
  • Seit 2004 existieren Selbst-Check-In-Automaten für die Passagiere.

easyJet in der Coronakrise

Ab Ende März 2020 hob für circa zweieinhalb Monate kein Flieger der Airline mehr ab. Bei über 650 Rückführungsflügen wurden 45.000 Urlauber zurückgeholt. Mitte Juni 2020 starteten die ersten Maschinen, aber auch in den Folgemonaten kam es zu massiven Einschränkungen im Flugverkehr der Airline. Flugverspätungen und Flugannullierungen waren an der Tagesordnung. Mitten in der Corona-Krise verkündete das Unternehmen ein einschneidendes Sparprogramm. So könnten 4500 der 15.000 Jobs bei easyJets gestrichen werden.

Massiver Stellenabbau bei easyJet

Zuletzt kam die Airline mit einem massiven Stellenabbau in die Schlagzeilen. Mitten in der Corona-Krise verkündete die Fluggesellsschaft, dass rund 4.500 Jobs abgebaut werden könnten. Bei easyJet arbeiten 15.000 Angestellte.

Thema: Fluggastrechte

Auch beim Thema Reiserecht/Fluggastrechte kommt die Fluggesellschaft -wie der Konkurrent Ryanair- immer wieder in die Negativ-Schlagzeilen. Hauptvorwurf: Die Airline hält sich nicht an die EU-Richtlinie 261/2004, in der die Fluggastrechte gesetzlich festgehalten sind.

Die Vorwürfe:

  • Auf E-Mails der Passagiere wird nicht geantwortet.
  • Bei Flugausfall werden Kunden nicht über ihre Rechte aufgeklärt.
  • Bei zeitlichen Verschiebungen gibt es häufig gar keine Benachrichtigung. Der easyJet-Kunde erfährt dieses nur aus der App oder im Bereich „Buchung verwalten“. Wer also nicht ständig seinen Flugstatus checkt, könnte eine böse Überraschung erleben.
  • Auf schriftliche Ansprüche gegenüber der Fluggesellschaft erhalten Passagiere meist keine Antwort. Erst wenn sie rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen, reagiert die Airline.
  • Umbuchungen bei einer Flugannullierung müssen die Urlauber selbst umsetzen.
  • Eine Kontakt-Telefonnummer bei Problemen mit den Flügen (Flugausfall, Flugverspätung etc) existiert nicht.

    Das ReiseRecht-Team unterstützt Sie gerne bei Ihrer Forderung nach Entschädigung.

Flugziele in Deutschland:

  • Flughafen Berlin-Schönefeld (Schließung Oktober 2020)
  • Flughafen Berlin-Tegel (Schließung Oktober 2020)
  • Flughafen Berlin BER (ab 31.Oktober 2020)
  • Dortmund
  • Köln/Bonn
  • Hamburg
  • München
  • Düsseldorf
  • Dresden
  • Stuttgart