Ihre Pauschalreise fällt wegen Flugausfall oder Flugverspätung aus? Sie haben Probleme mit einer Ferienhaus-Buchung? Ihre Dienstreise ist aufgrund einer Flugannullierung abgesagt worden? Diese Reisemängel lassen nicht auf einen entspannten Urlaub oder eine reibungslose Geschäftsreise hoffen. Ärgerlich: Oft informieren Reiseveranstalter oder Airlines ihre Kunden falsch beziehungsweise reagieren nicht.

Die ReiseRecht-Experten helfen Ihnen, schnell und unkompliziert, Ihre rechtmäßige Entschädigung zu erhalten. Auch bei Gepäckverlust oder Entschädigungsansprüchen bei Kreuzfahrten und Schifffahrten.

Pauschalurlaub

Was wenn die Flugzeiten plötzlich geändert werden, der Koffer ins Nirvana reist oder der Flug komplett ausfällt? Natürlich wird Sie nicht das komplette Reisemängel-Paket treffen. Aber: Bei einer Pauschalreise haben sie als Fluggast das Recht auf die ursprünglich gebuchten Zeiten.

Anspruch auf eine Entschädigung bis zu 600€ besteht bei einer Flugverspätung ab 3 Stunden. Beträgt die Flugverspätung mehr als 4 Stunden, können Sie eine Reisepreisminderung geltend machen.

Ein Rücktritt von der Pauschalreise ist möglich, wenn die Reiseleistung durch Flugverspätung maßgeblich beeinträchtigt wird.

Gepäckverlust / Gepäckbeschädigung

Wenn der Urlaub mit dem Verlust oder der Beschädigung von Gepäckstücken beginnt, wird aus dem anvisierten Ferienspaß meist ein tagelanger Stresstest.

Auch wenn laut Baggage Report 2018 (Sita) über 95% der Gepäckstücke wieder auftauchen: Reisende sollten einen Gepäckverlust umgehend melden (Gepäckermittlung, Fluggesellschaft).

Bei Verlust des Gepäcks, Gepäckverspätung und Gepäckbeschädigung am Urlaubszielort steht dem Reisenden nach Art. 17 Abs. 2 des Montrealer Übereinkommens ein Schadensersatz bzw eine Erstattung eines Teils des Reisepreises zu.

Geschäftsreise

Flugausfall oder Flugverspätung bei einer Geschäftsreise? Auch Geschäftsreisende haben einen Anspruch auf Entschädigung (EU-Verordnung), selbst wenn der Arbeitgeber den Flug bezahlt hat und der Name der Firma auf der Rechnung verzeichnet ist. Ausnahme: Sie haben zuvor mit Ihrem Unternehmen geregelt, dass Sie in einem solchen Fall keine Entschädigung für die Reisemängel erhalten.

Auch hier gilt: Ab 3 Stunden Flugverspätung erhalten Geschäftsreisende eine Entschädigung bis zu 600€.

Ferienhaus

Die Anmietung fällt seit 2018 nicht mehr unter das Reisevertragsrecht. Der Gesetzgeber hat diese ausdrücklich ausgenommen.

Wenn ein Gast ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung anmietet, liegt ein gemischter Beherbergungsvertrag vor, der vor allem einen mietrechtlichen Charakter aufweist.

Für Gäste besteht hierdurch das Problem, dass sie viel schlechter abgesichert sind. Aber das Mietrecht sieht bei Mängeln per Gesetz vor, dass sich die Miete (Reisepreis) automatisch mindert. Typische Mängel sind die Verschmutzung des Ferienhauses oder eine fehlende Ausstattung. Auch die Lärmbelästigung durch ein angrenzendes Ferienhaus kann einen Minderung rechtfertigen.

Kreuzfahrt | Schiffsreisen

Rein rechtlich stellt eine Kreuzfahrt eine Pauschalreise dar. Reisende werden hierdurch weitreichend abgesichert.

Neben einer gesetzlichen Insolvenzversicherung können Reisende bei Mängel nachträglich den Reisepreis mindern und haben bei einer erheblichen Beeinträchtigung durch Reisemängel zusätzlich einen Anspruch auf Schadensersatz für vertane Urlaubszeit.

Wie bei klassischen Pauschalreisen kann der Reisende bei Mängeln den Reisepreis nachträglich mindern.

Typische Mängel auf Kreuzfahrten sind ausgefallene Landgänge oder eine Änderung der Reiseroute. Auch wenn die Veranstalter sich in ihren AGBs Änderungen vorbehalten, stellen diese Reisemängel dar.

EU-Fluggastrechte

Europäische Fluggäste sind über die EU-Fluggastrechte-Verordnung (EU Verordnung 261/2004) geschützt. In diesem Beschluss wurde geregelt, dass Flugpassagiere nach Flugausfall, Flugverspätung oder einer Nichtbeförderung (zum Beispiel wegen Umbuchung) von der jeweiligen Fluggesellschaft eine Entschädigung erhalten müssen.

Die Höhe der Entschädigung bei einer Flugannullierung oder Flugverspätung hängt allein von der Flugstrecke ab. Die Höhe des Ticketpreises ist vollkommen irrelevant. 

Eine pauschale Entschädigung steht dem Reisenden auf jeden Fall zu.

Bei einer Flugverspätung von über drei Stunden oder einer Flugannullierung stehen Ihnen zwischen 250€ und 600€ Entschädigung pro Person zu

Wir helfen Ihnen bei einer Flugverspätung oder kurzfristigen Flugannullierung, Ihre Entschädigung gegenüber der Fluggesellschaft durchzusetzen.

Anschlussflug verpasst?

Entschädigung bei einem verpassten Anschlussflug? Auch in dieser Situation stehen Ihnen als Reisenden Schadensersatzansprüche nach der EG-Verordnung 261/04 zu. In zahlreichen gerichtlichen Entscheidungen wurden die Rechte der Reisenden diesbezüglich gestärkt.

Verpassen Sie auf Grund eines verspäteten Fluges Ihren Anschlussflug und erreichen Sie dadurch Ihren Zielort mit mehr als 3 Stunden Verspätung, stehen Ihnen dieselben Ausgleichsansprüche zu wie bei einer normalen Flugverspätung.

Das ReiseRecht-Team unterstützt Sie gerne bei Ihrer Forderung nach Entschädigung.

Corona-Krise: Entschädigung bei Flugausfall & Flugverspätung

Alle weiteren News zum Corona-Virus 

Problem in der Corona-Krise: Viele Fluggesellschaften und Reiseveranstalter informieren Ihre Kunden nicht über ihren Anspruch auf Entschädigung. Wussten Sie es? Lässt die Fluggesellschaft einen Flug ausfallen, steht Ihnen als Reisender eine Ticketkostenerstattung oder sogar eine Entschädigung zu.